Mär
23
23.03.2020 - 29.03.2020
A-Woche
Mär
30
30.03.2020 - 05.04.2020
B-Woche
Mär
30
30.03.2020 10:00 - 11:00
Zeugniskonferenz Q2 und Einleitende Beratung Abitur
Mär
31
31.03.2020 14:30 - 18:30
Erprobungsstufenkonferenzen 6
Apr
1
01.04.2020 14:30 - 18:30
Erprobungsstufenkonferenzen 5
Notbetreuung

Brief der Schulministerin

 

Schulministerin Gebauer wendet sich in einem Elternbrief an Eltern und Lehrkräfte und erläutert Einzelheiten zur Notbetreuung.

Corona-Fall

Bestätigter Corona-Fall 

 

Liebe Eltern,

es gibt einen bestätigten Corona-Fall an unserer Schule. Alle direkt Betroffenen wurden bereits separat informiert. Sie können sich bei den Klassenlehrer_innen Ihres Kindes erkundigen, ob und in welcher Form Ihr Kind betroffen sein könnte.

 

 

BOW

BOW 2020 - Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ 

 

Mit der Einstellung des Unterrichtsbetriebs an den Schulen in Nordrhein-Westfalen sind ab Montag, 16.03.2020, auch alle außerschulisch durchgeführten Standardelemente im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) – z.B. Berufsfelderkundungstage, Praxiskurse, Praktika oder die Teilnahme am Girls‘ Day/Boys‘ Day – bis auf Weiteres ausgesetzt. Ob und wie versäumte Elemente der Beruflichen Orientierung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wird das Schulministerium zu gegebener Zeit entscheiden und Sie darüber informieren.

Abitur 2020

Abitur 2020

 

Aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation findet auch die Abiuturzulassung unter besonderen Bedingungen statt. 

» Nähere Infos 

» Hinweise

Förderverein

JHV verschoben

 

Auch die Jahreshauptversammlung unseres Fördervereins ist aufgrund der aktuellen Situation verschoben. 

Sobald ein neuer Termin festgelegt wurde, werden wir hier informieren. 

Schulschließung

Maßnahmen wegen der Schulschließung in Folge der Corona-Gefahr

 

Die Landesregierung hat am 13.03.20 eine Schließung aller öffentlichen Schulen ab Mittwoch, 18.03., verfügt. Daraus ergeben sich für uns Konsequenzen, die wir in den letzten Tagen vorbereitet und abgestimmt haben und die nun vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung greifen. 

» Informationen

» Tipps

 

Die Lernplattform scoyo bietet ein zusätzliches und kostenloses Hilfsangebot an. 

ACHTUNG - emails

Emails gehacked

 

Anscheinend wurden unsere eMails gehacked.

Wir bitten daher alle Eltern und Schüler_innen, aktuell EMAILS mit dem Absender  mit Vorsicht zu behandeln, erst recht, wenn sie einen .zip-Anhang enthalten! Es könnte ein Virus dahinterstecken. 

» Aktuelles

 

Krankmeldung

Entschuldigungsverfahren

 

Wir möchten alle an das richtige Verfahren der Krankmeldung erinnern. 

Sollte Ihr Kind krank sein, müssen Sie es morgens über das Seketariat krankmelden. 

Im Anschluss wird außerdem über den Schulplaner entschuldigt. 

Ehemaligentreffen

Termin verschoben

 

Aufgrund der Vorgaben im Umgang mit dem Corona-Virus haben wir uns zur Verschiebung des Ehemaligentreffens entschieden. Als Ersatztermin wurde der 15. Mai gewählt. Wir danken für Ihr und Euer Verständnis

Ehemaligentreffen

Mensaplan

Mensaplan

Bilingualer Unterricht


Wir freuen uns, unseren Schülerinnen und Schülern ab dem Schuljahr 2019/2020 - dank der Unterstützung und Initiative von Herrn Müntges (Englisch/Geschichte) - das Fach Geschichte in der Klasse 9 erstmalig ganzjährig bilingual anbieten zu können.

Die Schülerinnen und Schüler können am Ende der Klasse 8 zwischen der Teilnahme am gewöhnlichen deutschsprachigen oder dem bilingualen Geschichtsunterricht wählen. Daraus ergibt sich eine klassenübergreifende Zusammensetzung der Geschichtskurse in der Jahrgangstufe 9. Durch diese Wahlmöglichkeit hoffen wir, einen weiteren Beitrag zur individuellen Förderung Spracheninteressierter im Sinne der Begabtenförderung zu leisten.

Der Unterricht orientiert sich zwar thematisch am herkömmlichen Kernlehrplan NRW Geschichte für die 9.Klasse, die Arbeitssprache, sowohl im Bezug auf Unterrichtsmaterialien als auch im Unterrichtsgespräch, ist aber Englisch. Die Schülerinnen und Schüler sollen hier ihre im Englischunterricht erworbenen Fremdsprachenkenntnisse zu authentischen Diskussionsanlässen anwenden können, um sich so in der zunehmend globalisierten Welt, in der das Englische längst zur Weltsprache geworden ist, zurecht zu finden. Sei es bei der Teilnahme an einem Austauschprojekt an der Schule, einem freiwilligen Jahr oder Studium im Ausland oder der späteren Berufswelt – die englische Sprache ist omnipräsent. Dieses zusätzliche „Bad in der Fremdsprache“ neben dem herkömmlichen Englischunterricht ist damit ein Teil unserer Fremdsprachenförderung.

Zudem fördern und fordern wir die Sprachkenntnisse in der deutschen Sprache und nehmen so das Bi-linguale im Unterricht ernst. Fachbegriffe wie z.B. (to) annex (annektieren), (to) establish (etablieren) oder hegemony (Hegemonie) sind für Schülerinnen und Schüler auch in ihrer Muttersprache nicht geläufig. Der bilinguale Unterricht wird so ein sprachsensibler Unterricht. Vokabelüberprüfungen in beiden Sprachen sind hier ein Angebot zur Festigung des neu erworbenen Wortschatzes.

Aber nicht nur die Sprachförderung steht im Zentrum. Auch der Geschichtsunterricht als Sachfach soll hier vom bilingualen Profil profitieren. So wird beispielsweise in einer Diskussion zur Schuldfrage am Ausbruch des Ersten Weltkrieges der Einbezug authentischer Historikerurteile im englischen Original als Wissenschaftssprache ermöglicht. Eine Förderung von Multiperspektivität wird hier in besonderem Maße geboten. Außerdem zeigt sich anschaulich, dass Sprache und Fachbegriffe immer eine Interpretation historischer Ereignisse sind, wie z.B. der „Röhm-Putsch“ im Deutschen, wird im Englischen zur „Night of the long knives“ oder „Völkerwanderung“ zur „Barbarian Invasions“. Dies entspricht  den Kardinalprinzipien des Geschichtsunterrichts, der Problemorientierung und Wissenschaftspropädeutik.